Salate

Avocado-Krabbensalat


Zutaten für das Kochen von Krabbensalat mit Avocado

Die wichtigsten

  1. Krabbenfleisch 300 Gramm
  2. Avocado 1 Stück
  3. Selleriewurzel 100 Gramm
  4. Frische Gurke 3 Stück
  5. Petersilie nach Geschmack
  6. Salz nach Geschmack
  7. Pfeffer nach Geschmack

Zum Auftanken

  1. Saure Sahne oder Mayonnaise 100 Gramm
  2. Zitronenscheiben für die Dekoration
  • Hauptzutaten: Krabben, Avocado
  • Teil 3-4

Inventar:

Salatschüssel, Schmortopf, Küchenmesser, Schneidebrett, Messer zum Reinigen von Gemüse, ein Esslöffel.

Krabbensalat mit Avocado zubereiten:

Schritt 1: Bereiten Sie das Krebsfleisch vor.


Das Krebsfleisch in ausreichend große Stücke schneiden. Wenn es gefroren war, müssen zuerst die Krabben gekocht werden 5 Minuten Nach dem Kochen, dann schälen und nach bereits geschnitten oder reißen.

Schritt 2: Vorbereiten der Avocado


Schneiden Sie die Avocado mit einem Messer in zwei Hälften, nehmen Sie den Stein heraus und entfernen Sie das Fruchtfleisch vorsichtig. Schneiden Sie es in Würfel oder Strohhalme.

Schritt 3: Bereiten Sie die Selleriewurzel vor.


Sellerie abspülen, schälen und mit einem dünnen Strohhalm zerbröckeln.

Schritt 4: Bereiten Sie die Gurke vor.


Frische Gurken abspülen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 5: Mischen Sie den Krabbensalat mit Avocado.


Gurken, Selleriewurzel, Krebsfleisch und Avocado in einer Salatschüssel vermengen. Fügen Sie dasselbe gewaschen mit warmem Wasser und fein gehacktem Grün hinzu. Den Salat mit saurer Sahne oder Mayonnaise abschmecken, nach Belieben salzen. Alles gut mischen und mit einer Zitronenscheibe garnieren und auf den Tisch legen.

Schritt 6: Den Krabbensalat mit Avocado servieren.


Avocado-Krabbensalat ist eine echte Dekoration für Ihren Urlaubstisch. Dies kann nur den lieben Gästen serviert werden, so dass es sich als lecker herausstellt! Was ist kein tolles Neujahrsvergnügen?
Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- Krabbensalat mit Avocado kann in einer halben Avocado oder einem Gurkenboot serviert werden, um das Gericht noch festlicher und appetitlicher zu machen.