Andere

Italienische Hackfleischnudeln


Zutaten zum Kochen von italienischer Pasta mit Hackfleisch

  1. Penne Nudeln 4 Handvoll
  2. Spaghetti-Sauce 250 Milliliter
  3. Käse 100 Gramm
  4. Hackfleisch 200 Gramm
  5. Zwiebel 1 Stück
  6. Gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  7. Hackfleisch würzen nach Geschmack
  8. Salz nach Geschmack
  9. Pflanzenöl zum Braten
  • Hauptzutaten: Rindfleisch, Schweinefleisch, Pasta
  • Portion 1-2

Inventar:

Topf, Pfanne, Sieb, Spatel, Esslöffel, Reibe.

Pasta mit Hackfleisch auf Italienisch zubereiten:

Schritt 1: Braten Sie das Hackfleisch.


Füllmischung mit Salz, Pfeffer und Gewürzen zum Füllen. Lassen Sie das Fleisch in Gewürzen stehen 20 Minutenungefähr. Und dann in eine Pfanne mit heißem Öl geben und köcheln lassen, bis der gesamte Saft verdunstet ist.
Gleichzeitig die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und beim Anbraten zum Hackfleisch geben. Und alles zusammen kochen, oft umrühren, bis siegreich. Das heißt, bis das Fleisch seine Farbe ändert und weicher wird.

Schritt 2: Nudeln vorbereiten.


Gleichzeitig die Penne separat in Salzwasser kochen. Nudeln al dente kochen, d. H. Aus der Pfanne nehmen 30 Sekunden früher als in der Anleitung angegeben.

Schritt 3: Die Sauce zum Hackfleisch geben.


Die Nudelsauce zu dem vorbereiteten Hackfleisch geben, mischen und alles zusammen köcheln lassen 2 Minuten. Es ist notwendig, dass das Fleisch leicht gesättigt ist und die Sauce dickflüssig wird.

Schritt 4: Mischen Sie alle Zutaten.


Penne-Nudeln mit Sauce zum Hackfleisch geben, alles vermischen, vom Herd nehmen und servieren. Überprüfe einfach zuerst, ob es genug Salz und Pfeffer gibt.

Schritt 5: Servieren Sie die Pasta mit Hackfleisch in italienischer Sprache.


Die Nudeln mit Hackfleisch auf einem Teller verteilen, mit geriebenem Käse auf einer mittleren Reibe bestreuen und mit dem Abendessen fortfahren. Um das Ganze abzurunden, können Sie das Gericht mit frischen Kräutern dekorieren. Lecker, komm nicht runter!
Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- Es ist besser, Hackfleisch zu verwenden, damit es saftig genug, aber nicht fett ist.