Sonstiges

Rezept für Spargel-Zucchini-Bällchen


Die Zucchini grob in eine Schüssel reiben und mit 1 TL Salz bestreuen. 20 Minuten beiseite stellen, um etwas Flüssigkeit herauszuziehen, dann die Zucchini in einem sauberen Geschirrtuch ausdrücken. Dies ist wichtig, da Sie so viel Flüssigkeit wie möglich entfernen möchten, damit sich die Mischung verbindet und zusammenhält.

Die Pinienkerne in eine trockene Pfanne geben und bei mittlerer Hitze rösten, dabei die Pfanne von Zeit zu Zeit schütteln und darauf achten, dass sie nicht anbrennen. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd, sobald sie eine hellbraune Farbe annehmen und kippen Sie sie dann auf ein Schneidebrett. Wenn sie abgekühlt sind, zerkleinere sie in kleine Stücke.

Die Eier in einer großen Schüssel schlagen. Spargel, Zucchini, Knoblauch, getrocknete Paprikaflocken, weiße Semmelbrösel, Parmesan, zerdrückte Pinienkerne und den restlichen Teelöffel Salz hinzufügen. Mit einem Holzlöffel vermischen, dann mit den Händen gründlich mischen und dabei die Mischung zusammendrücken. Die Mischung wird ziemlich nass sein, also kühle sie 30 Minuten lang in den Kühlschrank, damit sich die Aromen durchziehen und die Mischung fest werden kann.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 400 °F vorheizen und eine große Backform mit antihaftbeschichtetem Pergamentpapier auslegen.

Die Panko-Semmelbrösel in eine flache Schüssel geben. Aus der Zucchini-Mischung 12 Kugeln mit jeweils etwa 30 cm Durchmesser formen, diese dann in den Panko-Semmelbröseln wälzen und auf die vorbereitete Backform legen. 15–20 Minuten im Ofen backen, dabei die Pfanne nach der Hälfte umdrehen – die Kugeln sollten oben anfangen, braun zu werden und sich fest anzufassen. Behalte sie im Auge, damit sie nicht darunter verbrennen.